BUND Rhein-Sieg-Kreis


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


11.12.2011 - Erneuter Wildkatzenhinweis im Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilungen > 2011

Erneuter Wildkatzenhinweis im Rhein-Sieg-Kreis

Meckenheim, Rhein-Sieg-Kreis, 11.12.2011: Am 8.12.2011 wurde an der Autobahn 565 in Höhe Meckenheim eine tote Katze aufgefunden, die nach Experteneinschätzung mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Wildkatze ist. Fellzeichnung, Größe und Farbe sind entsprechend typisch ausgeprägt. Das tote Tier wurde inzwischen von Horst Fest vom BUND Rhein-Sieg-Kreis mit Zustimmung des Jagdpächters und der Unteren Landschaftsbehörde zur Aufbewahrung dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn übergeben. Nun steht der Gentest zur genaueren Identifikation des Tieres an. Das männliche Tier, ein Kater bzw. Kuder, verunglückte auf der Autobahn tödlich, sein linker Hinterlauf wurde zertrümmert.
Interessanterweise starb das Tier genau an der Stelle, an der der BUND in seinem "Wildkatzenwegeplan für Nordrhein-Westfalen" (2009) für Nordrhein-Westfalen einen Konfliktpunkt erwartet und auf der Karte dargestellt hatte (1). Diese exakte Prognose spricht für die Qualität des Fachgutachtens! Sollte sich der Fund abschließend als Wildkatzenfund bestätigen, wird darüber nachzudenken sein, wie der Konfliktpunkt an der A 565 entschärft werden kann.
Gerade Autobahnen und Schnellstraßen stellen für die weit umherstreifenden Wildkatzen ein echtes Problem bei der Besiedlung und Wiederbesiedlung unserer Wälder dar. Bereits Verkehrswege mit circa 2.500 Kraftfahrzeugen pro Tag sind für die Wildkatze nennenswerte Barrieren. Verkehrswege mit mehr als 30.000 Fahrzeugen pro Tag sind jedoch ohne eine Querungshilfe nahezu unüberwindbar (2). Für die Autobahn 565 gibt der Landesbetrieb Straßen für diesen Streckenabschnitt eine Belastung von 40.000 Kfz/Tag an (3).
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) engagiert sich bundesweit für die Wildkatze. Er führt Kartierungen durch und setzt sich für einen sicheren Biotopverbund und den Bau von Grünbrücken über Autobahnen ein, um der Wildkatze die Ausbreitung zu ermöglichen. Bei seinem Wildkatzenprojekt wird der BUND auch vom Bundesamt für Naturschutz und dem Landesumweltministerium in NRW finanziell unterstützt.

V.i.S.d.P.:
BUND Rhein-Sieg-Kreis
Achim Baumgartner (Sprecher)
Steinkreuzstraße 14
53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241 - 2007566

Startseite | Aktuelles | Themen + Projekte | Informatives | Über uns | Aktionsfotos | Ihre Unterstützung | Storchenmeldebuch | Spenden | Sitemap

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü