BUND Rhein-Sieg-Kreis


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


15.07.2012 - Toter Uhu an Strommast

Pressemitteilungen > 2012

Verunglückte Vögel bestätigen den Umrüstungsbedarf an Stromleitungen

Neunkirchen-Seelscheid, 15.07.2012
: Am 10. Juli wurde von Gerd Knözinger auf seiner Wiese in Neunkirchen-Seelscheid-Rengert ein Uhu unterhalb eines Mittelspannungsmasts tot aufgefunden. "Einen so seltenen und eindrucksvollen Vogel tot im Gras am Mastfuß vorzufinden, ist erschütternd! Ich denke da vor allem auch an die Nachzucht, deren Leben jetzt auch stark gefährdet ist. Es ist beinahe so schlimm wie der Verlust eines Haustieres." ärgert er sich über den absolut vermeidbaren Verlust.

Die Landschaftsbehörde sowie der Netzbetreiber wurden umgehend informiert. Nach der Meldung des Fundes hat Angelika Fritzsche vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) das Tier dem Veterinäruntersuchungsamt in Krefeld übergeben, damit dort die Todesursache abschließend festgestellt werden kann. Verbrennungen an Schnabel und Fang sprechen bereits nach der ersten Beurteilung des Amtes für einen Tod des Vogels durch einen Stromschlag. Der Verdacht auf einen Stromtod liegt auch deshalb nahe, weil auch schon zuvor an demselben Mast mehrere Tauben und Krähen tot aufgefunden worden waren.

Drei Tage nach dem Uhu wurde nun am 13. Juli ein sichtlich angegriffener, flugunfähiger Mäusebussard unterhalb desselben Masts aufgefunden! "Die hohe Zahl der toten Vögel und die schnelle Unfallfolge sollte jetzt zu einer möglichst schnellen Sicherung des Masts führen!", fordert der Sprecher des BUND, Achim Baumgartner. Denn der gefährliche Mast weist nahezu alle Konstruktionsmerkmale auf, die ihn für Vögel besonders gefährlich machen. Er besteht aus Metall, weist sehr kurze Isolatoren auf, und die Stromführung erfolgt offen über den Kopf der Traverse.

Das RWE ist zur Zeit dabei, etliche tausend Mittelspannungsmasten im Kreisgebiet nachzurüsten und damit solche Todesfälle in Zukunft soweit als möglich zu vermeiden. Zur Nachrüstung ist die RWE AG nach dem Bundesnaturschutzgesetz gesetzlich
verpflichtet. Die gemäß § 41 BNatSchG gesetzte Frist für das Nachrüsten der Masten endet am Ende des Jahres 2012.


v.i.S.d.P.:
BUND Rhein-Sieg-Kreis
Achim Baumgartner
Steinkreuzstraße 14
53757 Sankt Augustin
Tel. 02241 - 2007566

Fotos: Gerd Knözinger

Startseite | Aktuelles | Themen + Projekte | Informatives | Über uns | Aktionsfotos | Ihre Unterstützung | Storchenmeldebuch | Spenden | Sitemap

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü