BUND Rhein-Sieg-Kreis


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


29.11.2012 - Drachenfelskubus: Vogelschutzstreifen sind ein Erfolg

Pressemitteilungen > 2012

Drachenfelskubus: Vogelschutzstreifen sind ein Erfolg

Königswinter, 29.11.2012: Am 30. November wird der Drachenfelskubus in Königswinter eingeweiht. Die angekündigten Vogelschutzstreifen sind indes noch nicht vollständig aufgeklebt worden und fehlen noch an einzelnen Glasflächen, dem gläsernen Verbindungsgang sowie an den Panoramafenstern unterhalb des Kubus'. Die bereits angebrachten Streifen sind jedoch ein ganz praktischer Erfolg für den Naturschutz im Siebengebirge. Sie erweisen sich hinsichtlich der vermeintlichen Beeinträchtigung der Aussicht als absolut zumutbar.

Insgesamt begrüßt der BUND die Reduktion der Baukörper auf dem Plateau im Zuge der Neugestaltung. Da große Feste auf dem Plateau ohnehin ausgeschlossen sind, wäre es allerdings wünschenswert gewesen, die weitläufige Pflasterfläche am Glaskubus etwas stärker zu gliedern und mehr Grün zuzulassen, um die Aufenthaltsqualität für die Menschen zu fördern. Entsprechende Anregungen des BUND waren jedoch im Verfahren zurückgewiesen worden.

Angesichts der anstehenden Eröffnungsfeier weist der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) darauf hin, dass die Inbetriebnahme des Glaskubus zum jetzigen Zeitpunkt rechtlich höchst zweifelhaft ist. Es müsse den Vertreterinnen und Vertreter staatlicher Behörden und der Politik bei der Einweihungsfeier bewusst sein, dass die Inbetriebnahme eigentlich nicht zulässig ist. Immerhin ist der Bescheid der Kreisverwaltung für die Gestaltung der Glasfassade und zur Verdunklung der Glasflächen vom Verwaltungsgericht Köln aufgehoben worden. In der Folge hätten die Stadt Königswinter den dadurch rechtswidrig gewordenen Baubescheid aufheben oder der Kreis das Fehlen einer rechtsgültigen Befreiung unmittelbar gegenüber der Wirtschaftsförderungs- und Wohnungsbaugesellschaft (WWG) Königswinter feststellen müssen. Beides ist jedoch nicht geschehen.

Die Situation ist auch in der Sache nicht befriedigend, da fachliche Fragen zur abendlichen Verdunklung der Glasscheiben und zum Erfolgsmonitoring nach wie vor völlig offen seien und die WWG hier weder dem alten Bescheid noch den Empfehlungen aus dem Urteil des Verwaltungsgerichts folge.

v.i.S.d.P.:
BUND Rhein-Sieg-Kreis
Achim Baumgartner (Sprecher)
Steinkreuzstraße 14
Sankt Augustin
Tel.: 02241 - 145 2000

Startseite | Aktuelles | Themen + Projekte | Informatives | Über uns | Aktionsfotos | Ihre Unterstützung | Storchenmeldebuch | Spenden | Sitemap

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü