BUND Rhein-Sieg-Kreis


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


PM_140228_Bienenwand_in_Niederpleis_geborgen

Pressemitteilungen > 2014

Bienenwand in Niederpleis geborgen - Erster Schritt der Bienenrettung ist getan

Rhein-Sieg-Kreis, 28.2.2014
: Stein für Stein bzw. Fuge für Fuge trugen am Donnerstag, dem 27.2.2014, drei Ehrenamtliche des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Teile einer etwa fünf Meter langen alten Backsteinmauer in Sankt Augustin-Niederpleis ab. Die Mauer musste dem Neubau des Einkaufszentrums in Niederpleis an der Paul-Gerhardt-Straße weichen, ist aber seit Jahrzehnten ein bekannter und wichtiger Brutplatz für viele verschiedene Wildbienenarten.

"Bei einem normalen Abriss mit dem Bagger wären alle Bienen in der Mauer getötet worden. Sie 'schlafen' jetzt im Winter in ihren Brutkammern in den sandigen Mauerfugen und warten auf die warmen Tage, damit sie schlüpfen können. Offenkundig sind hier auch seltene Arten betroffen, dafür spricht nicht nur das hohe Alter der Mauer, sondern auch die große Zahl der verschiedenen Kokons, die wir beim vorsichtigen Abtragen der Fugen gefunden haben. Es gab Brutkammern aus winzigen Blattstückchen, aus blauen Pflanzenfasern, aus gelblicher Pflanzenwolle, aus gemörteltem Ton und aus durchsichtigem Bienenspeichel - eine wunderbare Vielfalt.

Nun bewahren wir das geborgene Fugenmaterial mitsamt den darin enthaltenen Tieren an einem geschützten Ort im Garten unserer Geschäftsstelle bis zum Schlupftermin auf. Die Bienen können dann ihr Brutgeschäft hoffentlich in einer vom BUND bereitgestellten Ersatzbrutwand fortsetzen." erläuterte der BUND-Sprecher Achim Baumgartner die spontane Rettungsaktion. Und weiter: "Wir haben uns sehr über die Kooperation und Unterstützung seitens der Abrissfirma gefreut, die uns ein paar Tage Zeit für die Vorbereitung der Aktion gewährt hat. Schade ist allerdings, dass das Schutzbedürfnis der Mauer nicht früher im Planungsverfahren von den Fachleuten erkannt worden ist. Denn es wäre für die Bienen weitaus sicherer gewesen, die Mauer mit etwas mehr Vorbereitungszeit in größeren Teilstücken zu bergen und an einen neuen Ort zu übertragen. Die Gutachter haben den Wert der Mauer aber offenbar nicht gesehen und bei den Naturschutzverbänden auch keine Informationen abgefragt."

v.i.S.d.P.:
BUND Rhein-Sieg-Kreis
Achim Baumgartner (Sprecher)
Steinkreuzstraße 10/14
53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241 - 145 2000

Einblick in Brutkammern der Wildbienen beim Abbau der Mauer

Fuge für Fuge wird geborgen und gesichert.

Die Mauerreste werden für den Transport verpackt.

Startseite | Aktuelles | Themen + Projekte | Informatives | Über uns | Aktionsfotos | Ihre Unterstützung | Storchenmeldebuch | Spenden | Sitemap

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü