BUND Rhein-Sieg-Kreis


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


PM_160324_Planfeststellungsverfahren_BAB59

Pressemitteilungen > 2016

Ausbau der A 59: BUND fordert neue Planfeststellungsunterlagen

Rhein-Sieg-Kreis, 24.3.2016
: Heute läuft die Beteiligungsfrist für das Planfeststellungsverfahren zum achtstreifigen Ausbau der A 59 in Sankt Augustin aus. Fristgerecht hat der BUND gestern seine Stellungnahme (hier nachzulesen) im Verfahren vorgelegt. Im Ergebnis fordert der BUND wegen gravierender Mängel der naturschutzfachlichen Unterlagen eine vollständige Überarbeitung und Neukonzeption. "Die aktuellen Unterlagen sollten vom Landesbetrieb vollständig zurückgezogen werden!" fordert der BUND-Sprecher im Rhein-Sieg-Kreis, Achim Baumgartner. Einer der zentralen Kritikpunkt ist die geplante Kompensationsmaßnahme "E2" an der Sieg. Für den Ausbau der Autobahn sollen dort 323.785 positive Ökopunkte im Zuge der geplanten Siegrenaturierung generiert werden. Der Haken dabei: Die dazu angesetzten Ökopunkte sind frei erfunden. Es ist völlig ungewiss, ob die Sieg den von der Bezirksregierung Köln entworfenen Entwicklungskorridor je ausfüllen wird. Eine Kompensationsmaßnahme, die weder hinsichtlich der Qualität noch Quantität einschätzbar und vorhersehbar ist und deren vollständiger Erfolg womöglich niemals eintritt, kann unmöglich eine ökologische Kompensationsmaßnahme für einen Eingriff sein!

Die Straßenplanung entspricht auch nicht den gesetzlichen Vorgaben des Bundesnaturschutzgesetzes zur Eingriffsminimierung. Die mit dem Bau verbundene, endgültige Zerschneidung der Landschaft wird in den Unterlagen nicht weiter beachtet. Es fehlen alle Ansätze zu Lösungsvorschlägen, wie die weitere Zerschneidung gemindert und aufgefangen werden kann. Hilfreich wäre dabei zum Beispiel der Bau einer Grünbrücke z. B. auf Höhe der Grube Bergmann. Sie hätte zusätzlich enorme Vorteile für den Lärmschutz und für das Landschaftsbild.

Wichtige Arten im Gebiet wurden bei der Planung nicht beachtet, so das Rebhuhn, der Steinkauz und der Kamm-Molch. Aktuelle Kartierungen durch den Landesbetrieb Straßen fehlen. Auch das ist angesichts der hohen ökologischen Wertigkeit im Umfeld der Autobahn inakzeptabel.

Seit dem Jahr 2004 steht der BUND mit dem Landesbetrieb wegen der Ausbauplanung der A 59 in Kontakt und hat in diesem Zeitraum mehrmals (2004, 2006, 2007, 2013) Maßnahmenvorschläge und Hinweise auf fachlich tragfähige Lösungen eingebracht. Wer eine baldige "Baureife" erlangen möchte, sollte solche frühzeitigen Hinweise ernst nehmen und im Vorfeld den fachlichen Austausch suchen.

V.i.S.d.P.:
BUND Rhein-Sieg-Kreis
Achim Baumgartner (Sprecher)
Steinkreuzstraße 10/14
53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241 - 145 2000

Startseite | Aktuelles | Themen + Projekte | Informatives | Über uns | Aktionsfotos | Ihre Unterstützung | Storchenmeldebuch | Spenden | Sitemap

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü